Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Siemens offeriert Auszeit

Sabbaticals statt Entlassungen

07.09.2001

MÜNCHEN (CW) - Einen Ausweg aus der Mobilfunkkrise erhofft sich die Siemens AG mit ihrem neuen Timeout-Programm. Danach können sich die Mitarbeiter im Bereich Information und Communication Mobile (ICM) bis zu einem Jahr beurlauben lassen. Je länger die Auszeit dauert, desto geringer ist das Gehalt: Wer drei Monate zu Hause bleibt, bekommt 50 Prozent seines Verdienstes. Wer ein halbes Jahr aussteigt, erhält 40 Prozent. Aussteiger, die das gesamte Jahr in Anspruch nehmen, können nur noch mit 20 Prozent rechnen. Ziel des Programms sei es, Entlassungen zu vermeiden. Bis jetzt meldeten sich nur etwa 100 der 14 500 deutschen ICM-Mitarbeiter. Gewerkschaftsvertreter sehen die Gründe für die mäßige Resonanz in der möglicherweise zu geringen Bezahlung des Sabbaticals .