Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.03.1992 - 

Lehrkonzepte sind bereits entwickelt

Sachsen-Anhalt fördert den Computer-Unterricht an Schulen

MAGDEBURG (CW) - Die Computerausstattung allgemein- und berufsbildender Schulen will das Kultusministerium von Sachsen-Anhalt vorantreiben.

Vier Millionen Mark stellt Sachsen-Anhalt für die DV-Bildung an Schulen im Jahre 1992 - die Bewilligung durch das Parlament vorausgesetzt - zur Verfügung. Kultusminister Werner Sobetzko strebt an, innerhalb von drei Jahren, den DV-technischen Anschluß an den Standard der alten Bundesländer zu erreichen.

Sobetzko betonte, daß mit dem Unterricht keine Computerspezialisten ausgebildet werden sollen. Ziel sei vielmehr, grundlegende Fähigkeiten im Umgang mit dem Rechner zu erwerben.

Für Bildungsstätten, die bereits zum Schuljahresanfang 1992/93 über die notwendige Technik verfügen, liegt laut Sobetzko bereits ein Konzept für die "Informations- und kommunikationstechnologische Grundbildung" vor. Geplant sei, diese Grundbildung in den Jahrgangsstufen sieben bis neun aller Schulformen zu realisieren.

Die Vermittlung des IuK-Know-how erfolge fächerübergreifend, ein eigenständiges Fach werde nicht eingeführt. Bestimmte DV-Inhalte würden in den Fächern Deutsch, Mathematik, Physik, Sozialkunde und Technik vermittelt.

In Zusammenarbeit mit kommunalen Verbänden erarbeitete das Kultusministerium Empfehlungen, die den Schulen bei der Computerorganisation helfen sollen.