Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Microsofts SQL Server 7 integriert

Sage KHK gibt kaufmännische Lösung Office Line 2000 frei

21.05.1999
FRANKFURT/M. (CW) - Die Frankfurter Sage KHK hat die kaufmännische Komplettlösung "Office Line 2000" freigegeben. Das Paket ist in den zwei Varianten Line 100 und Line 50 verfügbar.

Mit Line 100 bietet Sage KHK eine Komplettlösung mit Unterstützung der Microsoft-Datenbank "SQL Server 7". Als Zusatzmodul ist das Unternehmensplanungs-Tool "Control it" verfügbar. Es soll die direkte Anbindung an die Finanzbuchhaltung und Auftragsbearbeitung gewährleisten. Dazu erstellt die Software unter anderem Statistiken und Übersichten zu Liquidität, Umsatz und Kosten des Unternehmens. Darüber hinaus lassen sich kommende Unternehmensentwicklungen simulieren, die durch Frühwarnberichte überwacht werden können.

Hinzu kommt ein Zusatzpaket Kostenumlage. Damit lassen sich nach Informationen des hessischen Anbieters Kosten nachträglich von Hilfs- und Hauptkostenstellen und -trägern auf der Basis von Ist- oder Plandaten verteilen. Die Verteilungen werden über Kostenumlagepläne definiert, die beliebig viele Umlageschritte enthalten können. Auch mehrstufige Verteilungen sind realisierbar. Die Umlage kann innerhalb einer Periode oder in unterschiedlichen Zeitabschnitten erfolgen. Ferner hat Sage KHK die Faxlösung von "Faxware" von Tobit in Office Line 2000 integriert.

Für kleine Unternehmen offeriert der Hersteller Office Line 50, das ebenso wie Line 100 Microsofts SQL-Datenbank nutzt. Line 50 läßt sich an die jeweiligen Geschäftsabläufe anpassen und ist für Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern und bis zu fünf Arbeitsplätzen geeignet. Die kaufmännische Softwarelösung verfügt über eine Finanzbuchhaltung mit Offener-Posten-Verwaltung, Mahnwesen und Zahlungsverkehr, Auftragsbearbeitung mit Bestellwesen und Fakturierung sowie über Lohn und Gehalt mit Fibu-Übergabe, Schnell- und Kalendererfassung, so der Hersteller. Darüber hinaus verfügt Line 50 - genauso wie Line 100 - über Fremdwährungsfähigkeit und Mehrsprachigkeit.