Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.12.2015 - 

Finanzziele erreicht

Sage steigert Umsatz und Gewinn

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Die deutsche Niederlassung des britischen Softwareherstellers hat ihren Umsatz um vier Prozent auf 106 Millionen Euro gesteigert und damit die Grundlage für nachhaltiges Wachstum geschaffen, heißt es aus Frankfurt.

Wie Sage Deutschland weiterhin mitteilt sind bei den weltweiten Ergebnissen ein organisches Umsatzwachstum von sechs Prozent gegenüber fünf Prozent im Vorjahr erreicht worden. Der wiederkehrende Umsatz (Software-Miete) ist von sieben Prozent auf neun Prozent gestiegen, Software-Subskriptionsverträge waren es 690.000, im Vorjahr noch 450.000. So kann auf das Gesamtjahr hochgerechnet ein Wachstum von 28 Prozent mit einem Gesamtwert der annualisierten Software-Subskriptionen von 344 Millionen britische Pfund erreicht werden.

Brendan Flattery, President Europe bei Sage, freut sich über das Erreichen der globalen Finanzziele aus 2012. Die Basis für die nächste Phase des Veränderungsprozess sei damit gelegt.
Brendan Flattery, President Europe bei Sage, freut sich über das Erreichen der globalen Finanzziele aus 2012. Die Basis für die nächste Phase des Veränderungsprozess sei damit gelegt.
Foto: Sage Software GmbH

In der Kundenentwicklung habe sich die Zahl der Sage One Kunden von 86.000 auf 173.000 mehr als verdoppelt, wovon 100.000 Sage One Kunden alleine in Großbritannien und Irland ihren Sitz haben. Die Software ist momentan in 14 Ländern erhältlich und demnächst auch in Australien, Brasilien und Malaysia gelauncht.

In Deutschland betrug das organisches Umsatzwachstum vier Prozent gegenüber drei Prozent im Vorjahr, was einem Gesamtumsatz von rund 106 Millionen Euro entspricht. Auffallend hierzulande die Steigerung bei der Sage Office Line von neun Prozent.

Rückblick auf das letzte Geschäftsjahr

Bei Sage wurde nach eigenen Angaben eine weitreichende Analyse des Unternehmens bei Produkten, Organisationsstruktur, Prozessen und Richtlinien abgeschlossen. Ziel sei die Vorbereitung auf die nächste Phase langfristigen Wachstums. Eine angestoßene Unternehmensumstrukturierung soll mindestens 50 Millionen Pfund bis zum Ende des Finanzjahrs 2016 einsparen, welche dann in Wachstumsbereiche reinvestiert werden sollen. Diese und weitere Veränderungen hätten jedoch keine Auswirkung auf die Cashflow-Generierung.