Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.08.1987

Salzburg bekommt Anschluß ans C-Netz

WIEN (apa) - Um der weiterhin regen Nachfrage nach Autotelefonen gerecht zu werden, will die Post bis 1990 in den Ausbau des Autotelefonnetzes C sowie Vorbereitungsarbeiten für das 1990 geplante analoge Autotelefonnetz D rund 880 Millionen Schilling investieren. Mit Stand vom 27. Juli dieses Jahres wurden 22 661 C-Netz-Teilnehmer registriert. 507 Anmeldungen lagen vor, teilte die Post dem Wirtschaftspressedienst auf Anfrage mit.

Mit Hilfe der sogenannten Kleinzellentechnik soll die ursprünglich für 30 000 Teilnehmer konzipierte Kapazität des Netzes C kurzfristig auf 50 000 angehoben werden. In Wien wird bereits zusätzlich zu den normalen Sendestationen mit dieser Technik (kleinere Sendestationen, geringere Reichweite, dafür flexibler) gearbeitet. Bis 1988/89 sollen damit dann auch die Großräume Salzburg, Linz-Wels sowie das Rheintal versorgt sein. Als Übergang bis zur 1995 geplanten Beteiligung am paneuropäischen digitalen Mobilfunksystem, für das derzeit innerhalb der CEPT Harmonisierungsgespräche laufen, soll ab 1990 das analoge Autotelefonnetz D den zusätzlichen Bedarf bis zu einer bis dahin von der Post erwarteten Teilnehmerzahl von 150 000 decken.