Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


15.06.2007

Samsung führt im 1. Quartal Verkäufe von LCD-Fernsehern an

EL SEGUNDO (Dow Jones)--Die Samsung Electronics Co ist einer Studie zufolge im ersten Quartal gemessen an den Lieferungen der weltweit größte Anbieter von LCD-Fernsehern gewesen. Die Sony Corp, Tokio, belege vor der Royal Philips Electronics NV, Eindoven, den zweiten Platz, ergab eine Erhebung des kalifornischen Marktforschungsunternehmens iSuppli, deren Ergebnisse das Unternehmen am Freitag veröffentlichte.

EL SEGUNDO (Dow Jones)--Die Samsung Electronics Co ist einer Studie zufolge im ersten Quartal gemessen an den Lieferungen der weltweit größte Anbieter von LCD-Fernsehern gewesen. Die Sony Corp, Tokio, belege vor der Royal Philips Electronics NV, Eindoven, den zweiten Platz, ergab eine Erhebung des kalifornischen Marktforschungsunternehmens iSuppli, deren Ergebnisse das Unternehmen am Freitag veröffentlichte.

Der Marktanteil bei Fernsehern mit Flüssigkritallbildschirmen habe bei der in Seoul ansässigen Samsung zwischen Januar und März 16,8% betragen, der von Sony 12,6% und der von Philips 12,2%, so iSuppli. Die Marktanteile aller drei Hersteller seien aufgrund einer schwachen saisonal bedingten Nachfrage verglichen mit dem vierten Quartal 2006 zurückgegangen.

Weltweit sanken damit die Lieferungen von LCD-Fernsehern im ersten Quartal auf fast 14 Mio. Das sind 8% weniger als im vierten Quartal mit 15,2 Mio Stück. Allerdings ist es normal, dass die Verkäufe von LCD-Fernsehern und anderer Unterhaltungselektronik nach dem vorangegangenen Weihnachtsgeschäft im ersten Quartal sinken.

Andrew Murray, der Senior Director im Bereich Display Systems bei iSuppli, sagte, Samsung übertreffe den Markt, weil das Unternehmen die Produktionskosten direkt kontrolliere und "sehr aggressive" Marketingkampagnen fahre. Philips sei im Nachteil, weil sie die Lieferungen ihrer LCD-Bildschirme nicht direkt kontrolliere. Philips habe es schwer gehabt, günstige Preis-und Lieferbedingungen wie einige Konkurrenten auszuhandeln.

Webseite: http://www.isuppli.com/

-Von Yun-Hee Kim, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 108,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/pia/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.