Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.02.2015 - 

Exynos 7420 statt Snapdragon-Prozessor

Samsung Galaxy S6 stellt Rekord in Benchmark auf

Das neue Samsung Galaxy S6 wird nicht wie die Vorgänger mit einem Snapdragon-Chipsatz von Qualcomm ausgestattet sein.
Das Samsung Galaxy S6 wird keinen Qualcomm-Chip bekommen, sondern ein Exynos-Chipsatz. Verbaut wird ein Exynos 7420 mit acht Kernen und einer maximalen Taktfrequenz von 2,1 Ghz.
Das Samsung Galaxy S6 wird keinen Qualcomm-Chip bekommen, sondern ein Exynos-Chipsatz. Verbaut wird ein Exynos 7420 mit acht Kernen und einer maximalen Taktfrequenz von 2,1 Ghz.
Foto: Samsung

Das neue Samsung Galaxy S6 wird nicht wie die Vorgänger mit einem Snapdragon-Chipsatz von Qualcomm ausgestattet sein, das ist seit der Vorstellung der Geschäftszahlen des Chip-Herstellers und einer anschließenden Fragerunde klar. Auch wenn es nicht ausdrücklich gesagt, sondern nur angedeutet wurde. Das passt aber zur aktuellen Sichtung eines neuen Samsung-Gerätes in der Antutu-Bestenliste. Denn das mit der Nummer SM-G925W8 versehene Gerät entspricht bei den durch das Benchmark aufgedeckten Spezifikationen weitgehend bereits genannten Vermutungen. So treibt Qualckein omm-Chip, sondern ein Exynos-Chipsatz das Gerät an, genauer ein neuer Exynos 7420 mit acht Kernen und einer maximalen Taktfrequenz von 2,1 Ghz.

Der Chipsatz setzt auf vier Cortex-A53-CPUs für einfache Aufgaben und vier starke Cortex-A57-CPUs für anspruchsvolle Arbeiten. Ihm stehen 3 GB RAM zur Verfügung, außerdem eine Mali-T760 MP6 als GPU, die im Vergleich zum älteren Exynos 5433 vor allem bei der 3D-Performance zugelegt hat. Insgesamt schafft es das vermutliche Samsung Galaxy S6 damit auf eine Antutu-Gesamtwertung von knapp 61.000 Punkten - absoluter Rekord bislang. Die hohe Leistung wird aber auch benötigt, denn als weitere technische Merkmale nennt das Testprogramm ein 5,1 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten, was zu einer hohen Bildschärfe von 575 Pixel pro Zoll (PPI) führt. Die Berechnung einer hohen Auflösung benötigt entsprechend mehr Leistung.

Daran scheint es dem Exynos-Chip nicht zu mangeln, zudem könnte er theoretisch wegen seiner 14-Nanometer-Bauweise stromsparender als der Snapdragon 810 von Qualcomm sein, der auf 20 Nanometer setzt. Bei dem Display dürfte es sich wie von Samsung gewohnt um einen Super-AMOLED-Screen handeln. Als Kameras kommen Optiken mit 20 Megapixel hinten und 5 Megapixel vorn zum Einsatz. Als Betriebssystem setzt Samsung offenbar auf Android 5.0.2. Das Samsung Galaxy S6 dürfte auf dem Samsung-Unpacked-Event am 1. März in Barcelona vorgestellt werden, also einen Tag vor dem offiziellen Beginn des Mobile World Congress.

powered by AreaMobile