Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.05.2006

Samsung hält dagegen

Bei Notebooks, die Ende 2004 im Internet angeboten wurden, lag der Durchschnittspreis noch um neun Prozent höher als zuletzt. Das hat die BFL Leasing GmbH (www.bfl-leasing.de) bei einem Vergleich der Werte aus ihrer Datenbank herausgefunden. In die Untersuchung eingeflossen sind sämtliche mobile Computer, die von privaten oder gewerblichen Verkäufern in Deutschland in Internetshops oder -auktionshäusern angeboten wurden - also auch gebrauchte und "ausrangierte" Modelle.

Als einzige namhafte Marke wurde für Samsung-Modelle im Mai 2006 mehr verlangt als vor 18 Monaten (+5,2 Prozent). In Sachen Preisverfall fallen dagegen vor allem Hewlett-Packard und Toshiba auf: Die Preise für Rechner dieser Unternehmen stürzten im Untersuchungszeitraum um mehr als ein Viertel ab.

Christian Töpfer