23.07.2013 - 

Markus Korn

Samsung hat neuen Monitor-Chef

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Email:
Connect:
Nach dem Abgang von Michael Grote an der Spitze der Monitor-Division bei Samsung hat der koreanische Konzern schnell einen Nachfolger gefunden: Markus Korn ist nun als Head of Sales IT Displays der ranghöchste Monitor-Manager bei den Schwalbachern.
Von HP zurück zu Samsung: Markus Korn leitet ab sofort als Head of Sales IT Displays das Monitorgeschäft bei den Schwalbachern.
Von HP zurück zu Samsung: Markus Korn leitet ab sofort als Head of Sales IT Displays das Monitorgeschäft bei den Schwalbachern.

Samsung hat Markus Korn zurück geholt. Er hat als Head of Sales IT Displays die vakante Position an der Spitze des Monitorgeschäfts übernommen. Der Manager verantwortet damit derzeit das gesamte Monitor-Business in der Deutschlandzentrale des Koreanischen Unternehmens. Die Führungsposition im Bereich Produkt-Marketing soll aber noch besetzt werden. Korn sei damit "nicht der direkte Nachfolger" von Michael Grote, betont Samsung.

Korn ist in Schwalbach kein Unbekannter: Von 2003 bis 2005 war er als National Sales Manager bei Samsung für den gesamten Vertrieb der IT-Produkte zuständig. Davor war er in unterschiedlichen Positionen bei Hewlett-Packard tätig. Nach seiner Zeit bei Samsung kehrte er mit einem kleinen Umweg über Netapp zu HP zurück. Nun führt ihn sein Weg wieder zu Samsung. Dabei hat sicher eine Rolle gespielt, dass er den Konzern bereits gut kennt. " Samsung hat exzellente Produkte und einen klasse Drive", erklärt Korn. Nach gerade einmal einer Woche im Amt muss sich der frischgebackene Monitor-Chef aber erst noch orientieren. Deshalb äußert er sich gegenüber ChannelPartner noch etwas zurückhaltend zu seinen Zielen. Er wolle auf jeden Fall einen Schwerpunkt auf das SMB- und das Projektgeschäft legen und das Vertrauen der Händlerschaft in die Channel-Ausrichtung des Unternehmens verbessern. Zudem hat sich Korn das Thema Digital Signage auf die Fahnen geschrieben.

Erst vor einem Monat hatte das Ausscheiden von Michael Grote für Aufsehen gesorgt. Nach nicht einmal einem halben Jahr im Amt des Director IT Display trennten sich Samsung und Grote "in gegenseitigem Einvernehmen". (awe)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!