Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.11.2007

Samsung rechnet mit stabilen Chippreisen ... (zwei)

Samsung stellt ihre Produktionslinie für NAND-Flashchips mit einem Durchmesser von acht Zoll ein und geht daher von einem geringeren Angebotszuwachs aus. Die Gesellschaft begründete den Schritt mit der verstärkten Nachfrage nach höherwertigen Speichermedien dieser Kategorie. NAND-Chips finden Verwendung in Musikabspielgeräten und Digitalkameras.

Samsung stellt ihre Produktionslinie für NAND-Flashchips mit einem Durchmesser von acht Zoll ein und geht daher von einem geringeren Angebotszuwachs aus. Die Gesellschaft begründete den Schritt mit der verstärkten Nachfrage nach höherwertigen Speichermedien dieser Kategorie. NAND-Chips finden Verwendung in Musikabspielgeräten und Digitalkameras.

Des Weiteren erwartet das Unternehmen eine kräftige Nachfrage bei Flachbildschirmen auf LCD-Basis im vierten Quartal und auch im Jahr 2008. Allein der Absatz bei Fernsehern mit Flachbildschirmen werde im letzten Quartal im Vergleich zum dritten um 38% auf 28,4 Millionen Einheiten steigen.

Parallel rechnet der Konzern mit einer Steigerung von über 10% beim Absatz von Mobiltelefonen im vierten Quartal. Aufgrund höherer Marketingkosten erwartet Samsung aber fallende Margen. Übers laufende Gesamtjahr gesehen soll der Absatz von Mobiltelefonen um 40% auf über 160 Mio Stück klettern. 2008 sollen dann bereits 200 Mio Einheiten verkauft werden. Samsung will beim Absatz über dem Branchenwachstum zulegen.

Die laufenden Ermittlungen in Bezug auf Korruptionsvorwürfe sieht Samsung indes gelassen. "Eine Person rüttelt den gesamten Konzern durch. Aber lassen sie mich versichern, am Ende wird die Wahrheit ans Licht kommen", sagte Unternehmenssprecher Woosik Chu am Rande einer Veranstaltung in Seoul.

Das geschäftliche Umfeld sei für Samsung in Folge der Anschuldigungen unsicher geworden, weil Investoren jeden künftigen Schritt des Unternehmens genau unter die Lupe nähmen. Ein früherer hochrangiger Mitarbeiter beschuldigt Samsung, Staatsanwälte, Richter und Abgeordnete bestochen zu haben.

Webseite: http://www.samsung.com -Von In-Soo Nam, Dow Jones Newswires; + 49 (0)69 - 29 725 104 unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/flf/nas

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.