Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.02.1997 - 

Preisverfall bei 16-Mbit-DRAMs

Samsung reduziert die Chipproduktion

Statt dessen soll die Produktion von 64-Mbit-Speicherbausteinen ausgebaut werden, die höhere Profite versprechen. Dies berichtet die "Financial Times". Samsung gilt als weltgrößter Hersteller von DRAM-Speichern und muß für 1996 wegen des 80prozentigen Preisverfalls bei 16-Mbit-Speichermodulen voraussichtlich einen Gewinnrückgang auf ein Zehntel des Vorjahreswertes hinnehmen.

Weitere große koreanische Halbleiterhersteller wie LG Electronics und Hyundai Electronics planen den Berichten zufolge ähnliche Schritte, um die Preise für 16-Mbit-Chips steigen zu lassen. In Korea werden derzeit etwa 30 Prozent der weltweit verkauften Halbleiter hergestellt.

Die rückläufigen Gewinne der Chipproduzenten haben auch zu einem Rekorddefizit in Südkoreas Haushalt geführt, da Halbleiter rund 20 Prozent der Exporte des Landes ausmachen. Einige Branchenbeobachter spekulierten, die Regierung habe auf Samsung Druck ausgeübt, das Chipangebot künstlich zu verknappen.