Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.06.2016 - 

Bericht

Samsung startet mit Falt-Smartphones ins Jahr 2017

Samsung will den starren Smartphone-Formfaktor durch biegsame und faltbare Geräte revolutionieren. Ein handfestes Produkt haben die Südkoreaner aber bislang nicht gezeigt. Das soll sich Anfang des kommenden Jahres ändern, denn angeblich hat Samsung gleich zwei faltbare Smartphones in Arbeit.
Samsung Galaxy S6 Active
Samsung Galaxy S6 Active
Foto: Samsung

Biegsame Displays sind eigentlich schon ein alter Hut. Schon seit Jahren ist bekannt, dass die großen Hersteller an entsprechenden Technologien werkeln, die schon bald unter anderem in Smartphones Anwendung finden soll. Mit Ausnahme einiger leicht gebogener, aber an sich starrer Geräte wie einem LG G Flex oder Samsungs Galaxy S7 Edge haben Verbraucher allerdings noch nicht viel vom Trend erfahren, wirklich flexible oder faltbare Smartphones existieren bislang nur in den Köpfen der Verantwortlichen. Doch bald - so die Berichterstattung seit mehreren Jahren - sollen diese Geräte auch am Massenmarkt ankommen. Laut einem aktuellen Bloomberg-Bericht schon Anfang 2017.

Verantwortlich für das mutmaßlich erste stärker biegsame Smartphone soll Samsung sein. Der koreanische Hersteller zeigt sich seit Jahren sehr engagiert in der Entwicklung flexibler Displays, erst im Mai zeigte er den Prototyp eines aufrollbaren Bildschirms. Ganz so biegsam wird aber voraussichtlich keines der angeblich zwei neuen Samsung-Smartphones, stattdessen scheinen sie mitsamt Touchscreen an einem Scharnier ausgefaltet werden zu können. Der Bildschirm des einen Modells, das bereits im vergangenen Herbst unter der Bezeichnung "Project Valley" durch die Gerüchteküchen geisterte, soll im zusammengeklappten Zustand 5 Zoll, im ausgebreiteten 8 Zoll messen. Zum zweiten Smartphone gibt das Wirtschaftsmagazin, das seine Informationen von einem anonymen Mitarbeiter des Herstellers erfahren haben will, nur wenige Details preis, es soll sich ähnlich wie ein Taschenspiegel - oder ein klassisches Klapphandy - in der Mitte aufklappen lassen.

Sehen wir das Galaxy X auf dem Mobile World Congress?

Laut Bloomberg-Bericht sollen die zwei faltbaren Smartphones nicht in Samsungs bestehende Galaxy-S-Serie eingegliedert werden, stattdessen will der Hersteller eine neue Modellreihe etablieren. Ähnliches wurde bereits vor einem Monat berichtet, damals war die Bezeichnung Galaxy X im Gespräch. Wann genau mit einer Präsentation zu rechnen ist und ob Samsung tatsächlich beide Geräte ins Rennen schicken wird, ist noch nicht bekannt. Als Rahmen für den genannten Zeitraum Anfang 2017 würden sich sowohl die CES in Las Vegas, als auch der Mobile World Congress anbieten.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!