Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Samsung strahlt, Sony verglüht

06.10.2006

Einmal pro Quartal ermittelt die Leasinggesellschaft BFL Leasing GmbH (www.bfl-leasing.de) eine ganz spezielle Rangliste: ein Ranking der "wertbeständigsten Hersteller". Fachhändler können daran erkennen, welche Modellmarken bei den gebrauchten PCs und Bildschirmen in den Augen der Endkunden das höchste Ansehen aufweisen - und somit die besten Wiederverkaufspreise versprechen.

Denn Verbraucher sind oftmals bereit, für bestimmte Produktmarken mehr Geld auszugeben als für vergleichbare Geräte anderer Hersteller - auch wenn die Leistung und die Kapazität der Bauteile identisch sind. In die Untersuchung von BFL fließen die erzielten Marktpreise von Secondhand-Geräten aus Leasing- und Brokergeschäften sowie aus Versteigerungen im Internet ein.

Die jüngste Erhebung für das dritte Quartal zeigt Samsung bei beiden Monitorkategorien (TFTs und CRTs) jeweils auf dem ersten Platz (siehe Tabelle). Verlierer bei den Bildschirmen ist Sony, das seine Spitzenpositionen aus dem zweiten Quartal eingebüßt hat. Kein Wunder, hatte doch Sony unlängst bekannt gegeben, sich weltweit aus dem Geschäft mit PC-Monitoren zurückzuziehen.

Bei den stationären PCs hat Fujitsu Siemens den ersten Platz zurückerobert - auf Kosten von Dell, das auf den dritten Rang zurückfiel. Als Ausgleich konnte sich der Direktanbieter jedoch in der Kategorie Notebooks auf den zweiten Platz nach vorne schieben. Spitzenreiter bleibt hier Toshiba, während Sony auch hier aus den Top 5 herausfiel. Christian Töpfer