Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.2015 - 

Klappt noch

Samsung und LG bringen neue Klapp-Handys mit Android heraus

Die südkoreanischen Hersteller Samsung und LG bringen in ihrem Heimatmarkt neue Klapp-Handys mit dem Google-Betriebssystem heraus. In einigen asiatischen Ländern scheint weiterhin eine Nachfrage nach den zusammenklappbaren Mobiltelefonen zu bestehen. Warum eigentlich?

Hierzulande kräht kein Hahn mehr nach zusammenklappbaren Mobiltelefonen, doch in einigen asiatischen Ländern wie etwa Japan und Südkorea gibt es für Klapp-Handys offenbar eine gewisse Nachfrage. Im vergangenen Jahr stieg beispielsweise in Japan die Zahl der verkauften Klapp-Handys um 5,7 Prozent im Jahresvergleich auf 10,58 Millionen Geräte an, während der Smartphone-Absatz im Vergleich zum Vorjahr rückläufig war. Grund für den Anstieg bei Klapp-Handys war nach Einschätzung der Analysten von MM Research, dass 2014 viele Nutzer in Japan auf ein neueres Gerät mit Scharnier umstiegen.

Samsung Galaxy Folder

Foto: Samsung

Dieser Zielgruppe unterbreiten die südkoreanischen Hersteller Samsung und LG Electronics jetzt zumindest in ihrem Heimatmarkt mit neuen Android-Smartphones mit Klappmechanismus weitere Upgrade-Angebote: Das mit Android 4.4.2 Kitkat laufende Samsung Galaxy Folder bietet im oberen Element ein 3,8 Zoll großes Display mit der Auflösung von 800 x 480 Pixel und im unteren Teil eine große Zifferntastatur sowie eine Starttaste für die am häufigsten genutzte Anwendung. Außerdem sind eine 8-Megapixel- und eine 2-Megapixel-Kamera, 8 GB interner Speicher und ein Einschub für bis zu 128 GB große microSD-Karten und ein 1.800 mAh starker Akku an Bord. Das neben UMTS mit HSPA auch LTE für schnelles mobiles Internet unterstützende Galaxy Folder soll für einen Preis von umgerechnet etwa 230 Euro erhältlich sein.

LG Gentle

Das LG Gentle läuft mit der aktuellen Betriebssystemversion Android 5.1 Lollipop und bietet im Vergleich zum neuen Samsung Galaxy Folder eine einfachere Ausstattung, kostet muit umgerechnet um die 150 Euro aber auch weniger. Das zusammenklappbare LG-Smartphone lässt sich über einen 3,2 Zoll großen Touchscreen mit 480 x 320 Pixel oder das Keypad bedienen. Unter der Haube arbeitet ein Quad-Core-Prozessor mit 1,1 GHz und Anbindung an 1 GB RAM, der interne Speicher von nur 4 GB kann per microSD-Karte erweitert werden, die Kameras lösen mit 5 Megapixel bzw. 1,3 Megapixel auf. Für die Stromversorgung steckt im LG Gentle ein 1.700 mAh starker Akku.

Foto: LG Electronics

Samsung hat bereits ein gutes halbes Dutzend klappbare Android-Smartphones herausgebracht, darunter 2013 auch schon ein Galaxy Folder genanntes Modell. Das Gentle ist das dritte Klapp-Android-Smartphone von LG. Käufer greifen unter anderem zu den Geräten, weil sie sich an das schnelle Tippen mit der T9-Tastatur gewöhnt haben. Auf andere wirkt das Aufklappen des Mobiltelefons immer noch so cool wie vor zehn Jahren. Allerdings sind die Klapp-Handys wesentlich dicker als heutige Smartphones mit Bautiefen ab 6 Millimeter. Auch liegt die technische Ausstattung der Klapp-Smartphones meist auf unterem Niveau, wie auch die beiden neuen Geräte von Samsung und LG zeigen.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!