Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.09.2008

Samsung will SanDisk für 5,8 Milliarden US-Dollar übernehmen

SEOUL (Dow Jones)--Die Samsung Electronics Co will den US-Speicherkartenhersteller SanDisk Corp für 5,85 Mrd USD übernehmen, ist dabei jedoch auf Ablehnung gestoßen. SanDisk-CEO Eli Harari erklärte, die Offerte von 26 USD je Aktie sei für die Anteilseigner seines Unternehmens nicht ausreichend und komme zudem denkbar ungünstig angesichts des Abschwungs der Speicherchipbranche.

SEOUL (Dow Jones)--Die Samsung Electronics Co will den US-Speicherkartenhersteller SanDisk Corp für 5,85 Mrd USD übernehmen, ist dabei jedoch auf Ablehnung gestoßen. SanDisk-CEO Eli Harari erklärte, die Offerte von 26 USD je Aktie sei für die Anteilseigner seines Unternehmens nicht ausreichend und komme zudem denkbar ungünstig angesichts des Abschwungs der Speicherchipbranche.

Samsung äußerte sich in einer ersten Stellungnahme enttäuscht. Die gebotene Summe enthalte einen Aufschlag von 93% auf den SanDisk-Aktienkurs vom 4. September. Anschließend hatten Spekulationen zu einer Übernahme durch SanDisk die Runde gemacht und die Notierung in die Höhe getrieben.

Nach Bekanntwerden des Übernahmevorhabens schoss der Kurs der SanDisk-Aktie im nachbörslichen Handel gar um 56% auf 23,43 USD in die Höhe. Noch vor einem Jahr allerdings notierte die SanDisk-Aktie beim Doppelten des jetzt gebotenen Preises.

Samsung ist nach den Worten eines Sprechers trotz der Ablehnung bereit, mit der SanDisk-Führung über das Vorhaben zu verhandeln. Er wollte sich auf Anfrage von Dow Jones Newswires allerdings nicht zu der Frage äußern, ob Samsung notfalls auch den Preis noch einmal anheben wird.

SanDisk ist Weltmarktführer bei zahlreichen Speicherkarten, die unter anderem in digitalen Kameras, Handys und MP3-Playern eingesetzt werden. Der Markt für Speicherkarten leidet unter Überproduktion und sinkender Nachfrage.

Nach Einschätzung von Analysten würde Samsung bei einer Übernahme von SanDisk auch davon profitieren, dass keine Lizenzzahlungen mehr fällig werden. Jährlich zahle Samsung für die Nutzung der SanDisk-Patente zwischen 400 Mio und 500 Mio USD, schätzt Analyst C.W. Chung von Lehman Brothers. SanDisk bezieht die Flash-Speicherchips für seine Karten gegenwärtig überwiegend von seinem japanischen Partner Toshiba. Doch auch Samsung ist unter den Lieferanten.

Webseiten: http://www.sandisk.com/ http://www.samsung.com/ Von Dan Gallagher, Kerry Grace und In-Soo Nam, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 111, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/rio/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.