Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.11.1996 - 

Kapazität der Medien verdoppelt

Sandisk und Matsushita vergrößern Flash-Speicher

Bei der sogenannten Double-Density-Flash-(D2-)Technik werden zwei Bit Daten in eine Flash-Zelle gepackt statt bisher eines. Die Chipgröße soll dabei nur um zehn Prozent wachsen müssen, um den zusätzlich benötigten Schaltkreis aufnehmen zu können.

Der Durchbruch bei der Entwicklung konnte nach Angaben der Hersteller erreicht werden, indem die proprietäre Sandisk-Flash-Architektur und Matsushitas CMOS-Prozeßtechnik zusammengeführt wurden.

Die Unternehmen kooperieren bereits seit 1990 bei der Entwicklung von Flash-Speicherkomponenten. MEC liefert seine Flash-Produkte ausschließlich an Sandisk. Mit der Fertigstellung der Technik sind erhebliche Kapazitätszuwächse bei entsprechenden Produkten möglich geworden. Sandisk kündigte eine 300-MB-PC-Card vom Typ III an und eine weitere Karte vom Typ II mit einem Speichervolumen von 150 MB. Darüber hinaus wird der Hersteller eine 20-MB-Flash-Speicherkarte auf den Markt bringen. Die maximale Kapazität der PC-Cards vom Typ III lag bisher bei 175 MB. MEC und Sandisk gaben weiter bekannt, einen 64-Mbit-Flash-Chip entwickelt zu haben, der ebenfalls auf der D2-Technik basiert.