Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.2003 - 

Zugriff auf R/3 über PDAs und Handys

SAP AG schließt Allianz mit Sharp

MÜNCHEN (CW) - Die SAP AG will gemeinsam mit dem japanischen Partner Sharp mobile Kommunikationsdienste für den Unternehmenseinsatz entwickeln und vermarkten.

Damit soll insbesondere der Zugriff auf Firmendaten und -anwendungen über mobile Zugangsgeräte ermöglicht werden. Im Rahmen der Zusammenarbeit entwickelt Sharp Software und Handheld-Geräte, die speziell auf SAPs Unternehmensanwendungen abgestimmt sind. Als erste Minirechner mit mobilem Zugang zu SAP-Programmen sollen zwei Modelle von Sharps "Zaurus"-PDAs (Personal Digital Assistants) auf den Markt kommen, die unter Linux arbeiten. Im zweiten Schritt sei die Ausweitung auf mobile PCs und Handys geplant, so die Angaben.

Nach dem Verkaufsstart in Japan wollen die Anbieter auch Märkte in Nordamerika, Europa und anderen asiatischen Regionen bedienen. Sharp erhofft sich innerhalb von zwei Jahren 500000 PDA-Kunden im professionellen Umfeld.

SAP-Chef Henning Kagermann kündigte an, künftig auch Allianzen mit anderen Hardwareanbietern einzugehen. Bereits vergangene Woche schloss Nokia mit der japanischen Fujitsu Ltd. eine Kooperation für mobile Komplettlösungen (siehe CW 27/03, Seite 4), die zunächst Unternehmenskunden in Nordeuropa und Großbritannien angeboten werden sollen. (wh)