Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.2008

SAP bekräftigt Umsatz- und Ertragsziele für 2008

WALLDORF (Dow Jones)--Die SAP AG hat ihre Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2008 bekräftigt und auch ihre mittelfristigen Ziele für das Jahr 2010 bestätigt. Demnach rechnet das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr 2008 mit einem Wachstum des Software- und softwarebezogenen Umsatzes von wechselkursbereinigt 24% bis 27%, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Geschäftsbericht des DAX-Konzerns hervorgeht. 2007 hatte SAP einen Software- und softwarebezogenen Umsatz von 7,43 Mrd EUR erwirtschaftet.

WALLDORF (Dow Jones)--Die SAP AG hat ihre Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2008 bekräftigt und auch ihre mittelfristigen Ziele für das Jahr 2010 bestätigt. Demnach rechnet das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr 2008 mit einem Wachstum des Software- und softwarebezogenen Umsatzes von wechselkursbereinigt 24% bis 27%, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Geschäftsbericht des DAX-Konzerns hervorgeht. 2007 hatte SAP einen Software- und softwarebezogenen Umsatz von 7,43 Mrd EUR erwirtschaftet.

Die operative Marge sieht SAP weiterhin zwischen 27,5% und 28,0%. Diese Prognose ist um einmalige Abschreibungen auf die abgegrenzten Supporterlöse aus der Akquisition von Business Objects und akquisitionsbedingte Aufwendungen sowie um Wechselkurseffekte bereinigt. Für 2007 hatte SAP eine operative Marge von 26,7% ausgewiesen.

Zudem bekräftigte das Unternehmen seine Ziele für das Jahr 2010. Demnach soll das Gesamtvolumen von Software- und softwarebezogenen Serviceerlösen der Märkte, in denen SAP tätig ist und sein wird, von derzeit etwa 36,7 Mrd USD auf über 75 Mrd USD im Jahr 2010 wachsen.

Dabei strebt SAP an, die Zahl der Kunden bis 2010 auf etwa 100.000 zu erhöhen und damit in etwa zu verdoppeln. Wachstumstreiber soll dabei laut SAP vor allem das Mittelstandsgeschäft sein. 2007 hatte SAP die neue Mittelstandssoftware Business ByDesign vorgestellt. Bei Business ByDesign plant das Unternehmen unverändert, ab 2010 jährlich rund 10.000 neue Kunden zu gewinnen.

Früher am Berichtstag hatte das SAP-Management angekündigt, sich auch über das Jahr 2010 hinaus ambitionierte Ziele setzen zu wollen. "Ende diesen Jahres oder Anfang 2009 wollen wir dem Markt sagen, was nach 2010 kommt", sagte Vorstandssprecher Henning Kagermann in Frankfurt. "Wir wollen uns auch nach 2010 ambitionierte Ziele stellen", ergänzte der designierte Co-CEO Leo Apotheker.

Als einen Schwerpunkt bezeichnete es Apotheker, die Margen weiter zu verbessern. Auch mit dem Aktienkurs könne SAP nicht zufrieden sein. Früheren Angaben Kagermanns zufolge wird der Walldorfer Softwarekonzern mit dem Jahr 2008 "die Phase der Großinvestitionen beendet haben" und sich ab 2009 verstärkt auf Margenverbesserungen konzentrieren.

Webseite: http://www.sap.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.