Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.2007

SAP-CEO: Einige Mitarbeiter von TomorrowNow ... (zwei)

In der Anfang Juli eingereichten Klageerwiderung räumte SAP ein, dass von TomorrowNow einige unangemessene Downloads bei Oracle durchgeführt worden seien. Generell sei TomorrowNow aber berechtigt gewesen, im Auftrag seiner Kunden Material von der Oracle-Website zu laden. Diese unangemessen heruntergeladenen Materialien seien aber auf separaten, eigenständigen Systemen von TomorrowNow verblieben. SAP habe darauf nicht Zugriff gehabt.

In der Anfang Juli eingereichten Klageerwiderung räumte SAP ein, dass von TomorrowNow einige unangemessene Downloads bei Oracle durchgeführt worden seien. Generell sei TomorrowNow aber berechtigt gewesen, im Auftrag seiner Kunden Material von der Oracle-Website zu laden. Diese unangemessen heruntergeladenen Materialien seien aber auf separaten, eigenständigen Systemen von TomorrowNow verblieben. SAP habe darauf nicht Zugriff gehabt.

Nach früheren Angaben von Kagermann sei Oracle durch das Vorgehen von TomorrowNow "kein signifikanter Schaden" zugefügt worden.

Webseite: http://www.sap.com/

-Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 505,

industry.de@dowjones.com

DJG/abe/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.