Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.01.2009 - 

Leo Apotheker übernimmt

SAP-Chef Kagermann wird Amtszeit erfüllen

Henning Kagermann wird seine Amtszeit als Co-CEO der SAP AG wie vorgesehen erfüllen. Zwar übernehme Co-CEO Leo Apotheker wie geplant immer mehr Verantwortungsbereiche, erklärte ein SAP-Sprecher. Am vorgesehenen Zeitplan für die Übernahme der alleinigen Geschäftsverantwortung durch Apotheker nach dem Ausscheiden Kagermanns im Mai 2009 habe sich aber nichts geändert.
Henning Kagermann (rechts) wird seine Amtszeit als Co-CEO der SAP AG wie vorgesehen erfüllen.
Henning Kagermann (rechts) wird seine Amtszeit als Co-CEO der SAP AG wie vorgesehen erfüllen.

Henning Kagermann wird seine Amtszeit als Co-CEO des Walldorfer Softwarekonzerns SAP AG wie vorgesehen erfüllen. Zwar übernehme Co-CEO Leo Apotheker wie geplant immer mehr Verantwortungsbereiche, erklärte ein Unternehmenssprecher. Am vorgesehenen Zeitplan für die Übernahme der alleinigen Geschäftsverantwortung durch Apotheker nach dem Ausscheiden Kagermanns im Mai 2009 habe sich aber nichts geändert.

"Capital" hatte zuvor berichtet, Apotheker werde bereits ab dem 28. Januar die operativen Geschäfte des Unternehmens allein übernehmen, während Kagermann sich bis zu seinem endgültigen Ausscheiden im Mai zunehmend aus dem Geschäft zurückziehen werde.

Das Magazin hatte ferner berichtet, SAP werde bei der am 28. Januar 2009 anstehenden Veröffentlichung der Jahreszahlen für 2008 keine konkrete Umsatzprognose für das laufende Jahr wagen. Dem Bericht zufolge verschiebt der Softwarekonzern daneben das mittelfristig angepeilte Ziel, die operative Marge auf 35 Prozent zu erhöhen, um rund zwei Jahre. Das Ziel gelte erst "weiter, sobald die Wirtschaftskrise ausgestanden ist", wird Apotheker in dem Bericht zitiert. Ein SAP-Sprecher wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Bericht äußern. (Dow Jones/rw)