Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.10.2007

SAP gibt Prognosen für 2008 erst im Januar ab

WALLDORF (Dow Jones)--Die SAP AG will sich erst mit der Vorlage der Jahreszahlen 2007 im Januar zu einem Ausblick auf das Gesamtjahr 2008 äußern. Wie Vorstandssprecher Henning Kagermann am Donnerstag in einer Telefonkonferenz zu den Drittquartalszahlen sagte, gilt das auch für mögliche Aktienrückkaufpläne des Unternehmens im kommenden Jahr.

WALLDORF (Dow Jones)--Die SAP AG will sich erst mit der Vorlage der Jahreszahlen 2007 im Januar zu einem Ausblick auf das Gesamtjahr 2008 äußern. Wie Vorstandssprecher Henning Kagermann am Donnerstag in einer Telefonkonferenz zu den Drittquartalszahlen sagte, gilt das auch für mögliche Aktienrückkaufpläne des Unternehmens im kommenden Jahr.

Im laufenden Jahr will das Unternehmen insgesamt rund 1 Mrd EUR in den Rückkauf eigener Aktien investieren. Im nächsten Jahr wird SAP allerdings rund 4,8 Mrd EUR für die Übernahme der französischen Business Objects aus dem Cash-flow und über Fremdmittel finanzieren müssen. So werde die Übernahme auch Auswirkungen auf mögliche Aktienrückkäufe in den kommenden zwei Jahren haben, hatte Finanzvorstand anlässlich der Übernahme gesagt.

SAP will ihre vorläufigen Jahreszahlen für 2007 am 30. September vorstellen. Dazu soll auch eine Investoren- und Analystenkonferenz stattfinden.

Webseite: http://www.sap.com/ -Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)89 - 5521 4030, industry.de@dowjones.com DJG/abe/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.