Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.08.2010

SAP nennt Details zur Sybase-Strategie

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Softwarekonzern SAP hat nach der Übernahme des US-Unternehmens Sybase Details zur künftigen gemeinsamen Produktausrichtung genannt. So soll etwa innerhalb der kommenden neun Monate eine mobile Plattform auf Basis der Technologien beider Konzerne entwickelt werden, wie die SAP AG am Donnerstag mitteilte. Synergieerwartungen aus dem milliardenschweren Kauf wurden von dem DAX-Konzern aber erneut nicht beziffert.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Softwarekonzern SAP hat nach der Übernahme des US-Unternehmens Sybase Details zur künftigen gemeinsamen Produktausrichtung genannt. So soll etwa innerhalb der kommenden neun Monate eine mobile Plattform auf Basis der Technologien beider Konzerne entwickelt werden, wie die SAP AG am Donnerstag mitteilte. Synergieerwartungen aus dem milliardenschweren Kauf wurden von dem DAX-Konzern aber erneut nicht beziffert.

SAP hatte im Mai angekündigt, Sybase für 65 USD je Aktie erwerben zu wollen und damit mit rund 5,8 Mrd USD zu bewerten. Ende Juli wurde die Übernahme, mit der SAP seine Position im Bereich mobile Datennutzung verbessern und sich neue Kundenfelder erschließen will, abgeschlossen. Sybase bietet Lösungen wie beispielsweise festinstallierte und mobile Datenbanken sowie Software für Verschlüsselung und Endgeräte-Verwaltung.

SAP hatte im Mai darauf verwiesen, dass Synergien vor allem auf der Umsatz- und weniger auf der Kostenseite entstehen werden. Eine konkrete Erwartung wurde aber bislang nicht kommuniziert. Co-CEO Jim Hagemann Snabe sagte am Donnerstag zu Dow Jones Newswires in Frankfurt, SAP wolle erst das Feedback der Kunden abwarten, bevor man hier mit Zahlen an die Öffentlichkeit gehe. Sybase erzielte 2009 bei einem Umsatz von 1,17 Mrd USD eine operative Marge nach Non-GAAP von 30%.

Webseite: www.sap.com - Von Philipp Grontzki, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 107, philipp.grontzki@dowjones.com DJG/phg/brb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.