Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


27.10.2008

SAP senkt Jahresprognose 2008

WALLDORF (Dow Jones)--Die SAP AG hat aufgrund des schwieriger gewordenen wirtschaftlichen Umfelds ihre Prognose für das laufende Jahr gesenkt. Demnach strebt der Walldorfer Softwarekonzern nun eine operative Marge auf bereinigter Basis und bei gleichen Wechselkursen von rund 28% an, teilte das Unternehmen am späten Montag mit.

WALLDORF (Dow Jones)--Die SAP AG hat aufgrund des schwieriger gewordenen wirtschaftlichen Umfelds ihre Prognose für das laufende Jahr gesenkt. Demnach strebt der Walldorfer Softwarekonzern nun eine operative Marge auf bereinigter Basis und bei gleichen Wechselkursen von rund 28% an, teilte das Unternehmen am späten Montag mit.

Das Margenziel beruhe auf der Annahme, dass die Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse, ebenfalls auf Non-GAAP-Basis und wechselkursbereinigt, um 20% bis 22% steigen. Aufgrund des unsicheren wirtschaftlichen Umfelds habe sich SAP entschieden, für das Geschäftsjahr 2008 keine spezifische Prognose für das Wachstum der Non-GAAP-Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse mehr zu geben, hieß es in der Mitteilung weiter

Zuvor plante der DAX-Konzern eine Steigerung der Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse von 24% bis 27% gegenüber dem Vorjahr und teilte nach dem erfolgreichen zweiten Quartal Ende Juli mit, das obere Ende der Spanne erreichen zu wollen. Das Margenziel lautete bislang auf 28,5% bis 29%. Auch hier wurde das obere Ende der Spanne anvisiert.

Bereits Anfang Oktober hatte der DAX-Konzern von einem abrupten und unerwarteten Geschäftseinbruch unmittelbar vor Ende des dritten Quartals berichtet. Die Non-GAAP-Zahlen sind um Aufwendungen im Zusammenhang mit der Akquisition von Business Objects bereinigt.

DJG/dct/flf

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.