Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.10.2008

SAP sieht Geschäftsabschwung unmittelbar vor Ende ... (zwei)

Die Finanzmarktentwicklung habe viele SAP-Kunden zurückhaltend agieren lassen, sagte Kagermann weiter: "Im Verlauf des dritten Quartals waren wir zunächst sehr zuversichtlich, unsere Erwartungen erfüllen zu können. Leider konnte sich SAP den Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise, wie sie seit der zweiten Septemberhälfte die Märkte erfasst, dann aber nicht entziehen."

Die Finanzmarktentwicklung habe viele SAP-Kunden zurückhaltend agieren lassen, sagte Kagermann weiter: "Im Verlauf des dritten Quartals waren wir zunächst sehr zuversichtlich, unsere Erwartungen erfüllen zu können. Leider konnte sich SAP den Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise, wie sie seit der zweiten Septemberhälfte die Märkte erfasst, dann aber nicht entziehen."

"Die Geschäftsgrundlage ist intakt", sagte Kagermann jedoch. "SAP konnte auch in diesem Quartal ein zweistelliges Wachstum der Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse vorweisen." Er gehe davon aus, weitere Marktanteile gewonnen zu haben. Vorläufige Zahlen für das dritte Quartal, die ersten neun Monate und einen aktualisierten Ausblick will SAP am 28. Oktober veröffentlichen.

In der Region Amerika rechnet SAP für das dritte Quartal mit einem Anstieg der Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse nach US-GAAP um rund 12% gegenüber dem Vorjahresquartal. In der Region EMEA rechnet der Konzern zugleich mit einem Anstieg der Software- und softwarebezogenen Serviceerlöse um rund 14% und in der Region Asien-Pazifik-Japan mit rund plus 18%.

Die Aktie von SAP brach nach den überraschend vorgelegten Umsatzzahlen ein. Die Zahlen hinterließen einen "sehr schwachen" Eindruck, sagte ein Händler. Mit 28,84 EUR erreichte die Aktie zum Handelsschluss ein Jahrestief. Sie ging damit 16,4% schwächer als am Freitag aus dem Handel.

Webseite: http://www.sap.de -Von Rüdiger Schoß, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 117, ruediger.schoss@dowjones.com DJG/rso/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.