Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.2007

SAP stärkt Portfolio mit zwei skandinavischen Softwareanbietern

WIEN (Dow Jones)--Die SAP AG hat sich mit zwei Übernahmen in Skandinavien in den Bereichen Internetkommunikation und Identifikations-Mangement gestärkt. So übernimmt das Unternehmen den norwegischen Hersteller von Identifizierungs-Software MaXware und den finnischen Internetkommunikation-Spezialisten Wicom Communications, teilte der Walldorfer Softwarekonzern am Montag auf der SAP-Kundenmesse "SAPPHIRE" mit.

WIEN (Dow Jones)--Die SAP AG hat sich mit zwei Übernahmen in Skandinavien in den Bereichen Internetkommunikation und Identifikations-Mangement gestärkt. So übernimmt das Unternehmen den norwegischen Hersteller von Identifizierungs-Software MaXware und den finnischen Internetkommunikation-Spezialisten Wicom Communications, teilte der Walldorfer Softwarekonzern am Montag auf der SAP-Kundenmesse "SAPPHIRE" mit.

Beide Unternehmen befanden sich bislang in Privatbesitz. Nähere Angaben zu den Kaufpreisen oder Details zu den Transaktionen machte SAP nicht. Die Zukäufe erfolgen im Zuge der Strategie, nach der SAP ergänzende Technologien mit gezielten kleineren Akquisitionen zukaufen will.

Dieses hatte der Vorstandssprecher Henning Kagermann am Freitag vor den SAP-Aktionären auf der Hauptversammlung des Unternehmens bekräftigt. So soll künftiges Wachstum vor allem aus organischem Wachstum in Verbindung mit dem gezielten Zukauf von Technologie erzielt werden.

Die MaxWare-Lösungen sollen zur Erhöhung der Sicherheit in die SAP-NetWeaver-Plattform integriert werden. Mit Wicom Communications sollen die Kundenservice-Angebote von SAP ausgebaut werden. So habe Wicom ihre Software bislang an 200 Kontaktcenter in 18 Länder ausgeliefert.

Zudem kündigte SAP eine Zusammenarbeit mit dem US-Softwarehersteller SunGard an, um gemeinsam Software für die Bankenbranche zu entwickeln.

Webseite: http://www.sap.com

-Von Joon Knapen, Dow Jones Newswires; +49-30-28884127;

joon.knapen@dowjones.com

DJG/DJN/abe/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.