Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.01.2008

SAP-Tochter Business Objects verzeichnet rückläufiges Ergebnis

PARIS (Dow Jones)--Erhöhte Steuerrückstellungen haben dem französischen Softwareunternehmen Business Objects trotz 20-prozentigen Umsatzwachstums im vierten Quartal den Gewinn verhagelt. Die SAP-Tochter verdiente auf US-GAAP-Basis in den Monaten Oktober bis Dezember 0,14 (Vorjahr: 0,37) USD je verwässerter Aktie, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

PARIS (Dow Jones)--Erhöhte Steuerrückstellungen haben dem französischen Softwareunternehmen Business Objects trotz 20-prozentigen Umsatzwachstums im vierten Quartal den Gewinn verhagelt. Die SAP-Tochter verdiente auf US-GAAP-Basis in den Monaten Oktober bis Dezember 0,14 (Vorjahr: 0,37) USD je verwässerter Aktie, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Auf Non-US-GAAP-Basis ergab sich ein Rückgang des Gewinns auf 0,41 (0,60) USD. Die Steuerquote fiel mit 74% (US-GAAP) höher aus als erwartet (43%), erklärte Business Objects.

Der Umsatz legte auf 444 (371) Mio USD zu. Bei den Lizenzumsätzen erreichte das Wachstum 11%, bei den Wartungsumsätzen 29% und bei den Einnahmen aus weiteren Dienstleistungen um 26%. Während der Amerika-Umsatz lediglich um 7% zulegte, verbesserte sich Region EMEA um 32%. Das Ergebnis des operativen Geschäfts erreichte 45 (57) Mio USD oder 10% (15%) vom Umsatz.

Business Objects gehört seit dem 21. Januar mehrheitlich zur SAP AG. Der DAX-Konzern hält 87,18% des Kapitals und 82,08% der Stimmrechte.

Webseite: http://www.businessobjects.com/ DJG/rio/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.