Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.06.2006

SAP trennt sich von Business Objects

Die Walldorfer gehen eigene Wege im Reporting.

Beide Unternehmen verband ein Wiederverkaufsabkommen, nach dem die SAP ihren Kunden eine limitierte und vorkonfigurierte Version der Berichtssoftware "Crystal Reports" von Business Objects anbieten konnte.

Die Partnerschaft hatte die SAP Ende 2001 mit dem Anbieter Crystal Decisions vereinbart, um an Technik für formatiertes Standardreporting zu gelangen. Als Crystal Decisions 2003 vom Konkurrenten Business Objects gekauft wurde, hatte dieser das Abkommen weitergeführt und noch im letzten Jahr mit den Walldorfern erneuern können. Es war das einzige OEM-Abkommen der SAP im Markt für Business Intelligence.

Man sei nicht überrascht gewesen, erklärte Alexander Klaus, Marketing Manager bei Business Objects, gegenüber der computerwoche. " Beide Unternehmen haben sich in den letzten Jahren weiterentwickelt. Die SAP bietet mittlerweile Produkte für ein Standard-Reporting an und hat eigene Ambitionen im BI-Markt. Das passte das Abkommen nicht mehr hinein". Die daneben existierende technische Partnerschaft bleibe aber bestehen. (as)