Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.2005

SAP und Microsoft stärken Bündnis

Beide Hersteller wollen ihre Software enger verzahnen.

Ein auf der SAP-Kundenveranstaltung "Sapphire" in Kopenhagen angekündigtes Gemeinschaftsprojekt von SAP und Microsoft hat zum Ziel, Office-Programme enger mit den Business-Applikationen der Walldorfer zu verknüpfen. Dazu soll ein Produkt mit dem Codenamen "Mendocino" Ende des Jahres auf den Markt kommen und von beiden Partnern vermarktet werden. Über die Preise liegen bislang keine Informationen vor.

Die Software soll Anwendern ermöglichen, über Office-Programme wie Word, Excel oder Outlook Transaktionen in einem SAP-Backend-System auszulösen. Unter anderem sollen so Aufgaben in den Bereichen Zeit-Management, Personalverwaltung und Budgetüberwachung erleichtert werden. Mendocino wird nur Kunden von "Mysap ERP 2004" zur Ver- fügung stehen, R/3-Kunden bleiben außen vor.

SAP-Vorstand Shai Agassi erklärte, weltweit würden rund 60 Millionen Menschen parallel mit Microsoft- und SAP-Programmen arbeiten. Ihnen wolle man das Arbeiten erleichtern. Bereits im letzten Jahr hatten die Partner vereinbart, die Interoperabilität von SAPs "Netweaver"- und Microsofts .NET-Plattform sicherzustellen. (Ein ausführlicher Bericht zur Sapphire folgt in der nächsten CW.) (ba)