Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.2004

SAP will Jobs nach Prag verlagern

SAPs Plan, einen Teil der Verwaltungsaufgaben nach Prag auszulagern, hat für Unruhe gesorgt. Im Zuge der Konsoliderung sollen administrative Aufgaben aus diversen europäischen Landesgesellschaften in einem Shared Service Center in der tschechischen Hauptstadt zusammengezogen werden - davon ist auch der deutsche Firmensitz in Walldorf betroffen.

Ein Sprecher betonte, dass SAP keine Arbeitsplätze im großen Stil abbauen und auch keine ganzen Abteilungen verlagern wolle. Vielmehr handele es sich um eine Konzentration bestimmter Aufgaben im Finanz- und Personalbereich, die in anderen Regionen wie den USA und Asien bereits stattgefunden habe. Interpretationen der IG Metall, denen zufolge in Walldorf 1300 Arbeitsplätze gefährdet seien, entbehrten jeder Grundlage. Es werde aber interne Umbesetzungen und voraussichtlich in geringem Umfang Entlassungen geben. Andererseits habe SAP aber angekündigt, in diesem Jahr weltweit 2500 und davon in Deutschland 500 neue Arbeitsplätze zu schaffen. Prag sei für SAP nicht nur aus Kostengründen, sondern auch wegen der Lage interessant. (hv)