Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.06.1985 - 

Anwendungsprodukte für den Endbenutzer:

SAS Institute erweitert Softwarepalette

14.06.1985

HEIDELBERG (pi) - Drei neue Produkte stellt die SAS Institute GmbH vor: "SAS/AF" ist dafür konzipiert, menügesteuerte Anwendungen für Endbenutzer zu erstellen. Bei "SAS/ IML" handelt es sich um eine interaktive Matrixsprache zur Datenmanipulation. Ferner wurde die Softwarepalette um computerunterstützte Lernprogramme für das "SAS-System" erweitert.

Die mit "SAS/AF " erstellten Menüs sollen dem Benutzer ermöglichen, Analysen durchzuführen sowie Berichte und Grafiken zu erstellen. Das Paket eignet sich nach Angaben des Heidelberger Anbieters zur Erstellung von Bildschirmmasken und für die Strukturdefinition ganzer Programme. Für Endbenutzer und Programmierer besteht die Möglichkeit, zu jedem Zeitpunkt der Anwendung Help-Funktionen online abzurufen.

Eine weitere SAS/AF-Applikation bilden computerunterstützte Unterweisungen: Ausbildungsabteilungen können eigene Kurse entwickeln, die auf individuelle Fragestellungen zugeschnitten sind. Das SAS Institute bietet bereits fertig erstellte Kurse an.

Die neue Komponente ist in das SAS-Basispaket integriert. Dieses Produkt bietet die Möglichkeiten der Datenmanipulation, Datenanalyse und individuellen Berichterstattung. Die für das dritte Quartal 1985 vorgesehene Version von SAS/AF läuft auf IBM 370/30XX/43XX und kompatiblen Maschinen unter MVS, TSO und CMS. Geplant ist der Einsatz für DOS/VSE, VMS, Primos und AOS/VS.

Hauptsächlich für technisch-wissenschaftliche Anwendungen in Mathematik, Statistik und Ingenieurwesen ist "SAS/IML" gedacht. Die höhere Programmiersprache ähnelt APL, benötigt aber keine gesonderte Tastatur. Das Produkt stellt Kommandos zur Datenmanipulation und für die Verarbeitung von alphanumerischen Variablen zur Verfügung.

Die am häufigsten benutzten Operationen bei der Datenmanipulation und in der Mathematik sind nach Aussage von SAS direkt in die Programmiersprache integriert. Dadurch soll der Benutzer die Möglichkeit erhalten, mathematische Formeln direkt im Programm zu verwenden. Variablen in SAS/IML-Anweisungen referieren auf ganzen Matrizen, so daß eine einzelne Anweisung für einen oder auch für Hunderte von Werten gelten kann.

Die Lernprogramme der CBT-Reihe sind darauf ausgelegt, den Anwender in den Umgang mit dem "SAS-System" einzuführen. Der erste Kurs ist für Anfänger gedacht, die noch keine Erfahrung im Umgang mit SAS-Produkten haben. Die Software ist menügesteuert aufgebaut, der Lernerfolg wird an Beispielprogrammen und Übungen überprüft.