Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.07.2007

Sat.1 sieht Sendelizenz nicht in Gefahr

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die ProSiebenSat.1 Media AG sieht nach der Einstellung einiger Nachrichtenformate ihre Sendelizenz für Sat.1 als Vollprogramm nicht in Gefahr. "Der Nachrichtenanteil ist jetzt genau so hoch wie bei Erteilung der Lizenz", sagte Sat.1-Sprecherin Kristina Faßler am Dienstag am Rande der Hauptversammlung in München. Am Montag seien mit sofortiger Wirkung die Programme "Sat.1 am Mittag" und "Sat.1 am Abend" eingestellt worden. Auch die Nacht-Nachrichten sollen ab Ende August nicht mehr gesendet werden. "Es hat sich bei den eingestellten Formaten aber nicht um Nachrichten im eigentlichen Sinne sondern um Boulevard-Magazine, also Infotainment gehandelt", so Faßler. Es sei keine Sekunde daran gedacht worden, die Hauptnachrichten am Abend einzustellen, fügte die Sat.1-Sprecherin hinzu. Auch das Morgenmagazin des Senders, in dem Kurznachrichten ausgestrahlt werden, stehe nicht zur Disposition. "Entscheidend für die Einstufung als Vollprogramm ist, dass Nachrichten ausgestrahlt werden und das tun wir", sagte Faßler. DJG/apr/jhe

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die ProSiebenSat.1 Media AG sieht nach der Einstellung einiger Nachrichtenformate ihre Sendelizenz für Sat.1 als Vollprogramm nicht in Gefahr. "Der Nachrichtenanteil ist jetzt genau so hoch wie bei Erteilung der Lizenz", sagte Sat.1-Sprecherin Kristina Faßler am Dienstag am Rande der Hauptversammlung in München. Am Montag seien mit sofortiger Wirkung die Programme "Sat.1 am Mittag" und "Sat.1 am Abend" eingestellt worden. Auch die Nacht-Nachrichten sollen ab Ende August nicht mehr gesendet werden. "Es hat sich bei den eingestellten Formaten aber nicht um Nachrichten im eigentlichen Sinne sondern um Boulevard-Magazine, also Infotainment gehandelt", so Faßler. Es sei keine Sekunde daran gedacht worden, die Hauptnachrichten am Abend einzustellen, fügte die Sat.1-Sprecherin hinzu. Auch das Morgenmagazin des Senders, in dem Kurznachrichten ausgestrahlt werden, stehe nicht zur Disposition. "Entscheidend für die Einstufung als Vollprogramm ist, dass Nachrichten ausgestrahlt werden und das tun wir", sagte Faßler. DJG/apr/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.