Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.04.2001 - 

Satxpress als Alternative zum Festnetz

Satelliten-Backbone für Kabelnetzbetreiber

KÖLN (CW) - Mit einem neuen Satelliten und digitalen Diensten spricht der europäische Satellitenbetreiber Eutelsat gezielt die Betreiber von Kabelnetzen an. So offeriert das Unternehmen mit "Satxpress" einen Internet-Access, den Kabelnetzbetreiber drei Monate lang für 7500 Mark testen können.

Auf der Orbit-Position acht Grad West will Eutelsat im Sommer einen neuen Satelliten der Atlantic-Bird-Familie positionieren. Neben der Übertragung digitaler Fernsehprogramme soll der Satellit vor allem für Multimedia- und IP-Dienste genutzt werden. Ferner soll über ihn auch ein Teil des Verkehrs für den Highspeed-Internet-Zugang ins Kabelnetz via Satellit laufen.

Gemeinsam mit dem Kölner Eutelsat-Partner Vsatnet.com vermarktet der Satellitenbetreiber diesen Service unter dem Namen "Satxpress". Der Zweiwege-Dienst steht in verschiedenen Varianten zur Verfügung. Beim Download von Inhalten aus dem Internet werden laut Anbieter Transferraten von bis zu 8 Mbit/s erreicht. Für den Zugang zum Internet, also im Rückkanal via Kabel und Satellit, sind Geschwindigkeiten zwischen 64 und 256 Kbit/s möglich. Der Ausbau des Dienstes auf Bandbreiten bis 56 Mbit/s im Downstream und bis zu 2 Mbit/s im Rückkanal ist geplant. Mit dem Service können, wie es heißt, Kabelnetze mit wenigen hundert bis zu tausend Internet-Nutzern versorgt werden.

Glaubt man den Partnern, so ist die Realisierung eines schnellen Internet-Zugangs via Satelliten-Backbone für die Kabelnetzbetreiber wesentlich billiger als die Nutzung klassischer TK-Mietleitungen.