Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.03.1999 - 

Satire

Satire CW-Wert

Vom Recherchieren raten wir ab. Es ist zeitaufwendig und anstrengend, und je besser man es macht, desto größer ist hinterher der Ärger. Gesundheitlich empfehlenswerter sind Visionen. Davon gibt es zwei Arten. Bei der einen will ein reicher Mensch noch reicher werden, möchte das aber nicht so direkt sagen. Also erfindet er einen Begriff, unter dem sich niemand etwas vorstellen kann: "Knowledge-Management", "Workflow" oder, größtes Rätsel, "Kundenorientierung". Diese Visionsbezeichnung schreibt der Mensch auf alles, was er schon immer verkauft hat. Dafür geben ihm andere Menschen Geld.

Die Visionäre des zweiten Typs wollen mehr ändern als ihren Kontostand. So berichtet der US-amerikanische Neurobiologe Michael Fossel im Online-Magazin "Avatar" über die "Telomerasetherapie", die er in den nächsten 20 Jahren zu entwickeln gedenkt. Danach könne man "ohne erkennbare Alterserscheinungen" mindestens 500 Jahre alt werden. Wenn das klappt, boomt die Archivsoftware. Schon jetzt erinnern sich die Leute nur undeutlich, was sie, sagen wir, 1941 oder 1968 gemacht haben. Wäre jemand zusätzlich noch Henker im Dreißigjährigen Krieg gewesen, brächte er das ohne elektronische Hilfe erst recht nicht mehr zusammen.

Daß es auf der Erde ziemlich voll werden dürfte, wenn jeder 500 Jahre dableibt, ist dagegen kein Problem: Über die Web-Site www.mondland.de gibt es Grundstücke auf verschiedenen Planeten zu erwerben. Romantikern wird für 44,90 Mark ein 200 Fußballfelder großes Areal auf der Venus angeboten. Vielleicht wäre es am romantischsten, alle Visionäre dort unterzubringen.