Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.1996

Satire/CW-Wert

Im Gegensatz zur Jurisprudenz sind Naturgesetze allgemeingültig und benötigen keine Interpretation. So steht die Formel GK=(M1*M2)/A2 für die Gravitationskonstante. Dabei beschreibt M1 eine Massse, die sich aus einem bestimmten Abstand (A) auf eine andere (M2) zubewegt. Umgangssprachlich könnte man es auch so ausdrücken: Runter kommen sie alle, und je schwerer sie sind, desto schneller fallen sie. Diese Gleichung gilt gleichermaßen für abstürzende Flugzeuge und solche Zeitgenossen, die in leicht angeschickertem Zustand versuchen, auf einer Bordsteinkante zu balancieren und dabei auf die Nase oder den Allerwertesten fallen.

Einige Anwaltskanzleien scheinen dagegen weniger Naturgesetzen zu folgen als ganz spezifischen juristischen Regeln, deren Sinn jedem Berufsfremden und Gott sei Dank auch manchem Anwalt verborgen bleibt. Beispielsweise ist nicht leicht nachvollziehbar, warum ein Jugendlicher, der seinen Heimcomputer (Amiga) nebst ein paar illegal kopierten Programmen für 200 Mark verkaufen wollte, von einem Münchner Anwalt wegen Softwarepiraterie abgemahnt wird und die Kosten dieser Abmahnung tragen soll, während mit Unternehmen, die unlizenzierte Software einsetzen, in der Regel eine gütliche Einigung getroffen wird.

Aber wir wollen den Juristen nicht unrecht tun. Ihr Verhalten läßt sich auch deshalb nicht in eine Formel pressen, weil bisher nur ein Element dieser möglichen Gleichung bekannt ist: der Grad der Abweichung vom gesunden Menschenverstand.