Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.07.1987

SBG finanziert Lehrstuhl an ETH

ZÜRICH (CWS)- Die Schweizerische Bankgesellschaft (SBG) in Zürich wird eine Assistenzprofessur für Expertensysteme am Institut für Informatik an der ETH in Zürich finanzieren. Die SBG und die ETH wollen schon bald in einer von Bernard R. Bachmann, Direktor bei der SBG, und Carl August Zehnder, Professor für Informatik an der ETH, abgesegneten Erklärung die Öffentlichkeit über die Schaffung dieser Stelle informieren.

Heinrich Ursprung, Präsident des Schweizerischen Schulrates der Eidgenössischen Technischen Hochschulen, findet diese Finanzierungsart für die Stelle nicht außergewöhnlich. Vor Jahrzehnten habe die Basler Chemie den Hochschulen für die chemische Kristallographie eine ähnliche Schenkung zukommen lassen. Meist würden solche Stellen aber über den Schweizerischen Nationalfonds finanziert. Im übrigen seien Assistenzprofessuren zeitlich begrenzt. Wie von anderer Stelle weiter zu vernehmen war, soll die SBG der ETH auch bei der Beschaffung von einigen LISP-Rechnern, die auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz eingesetzt werden; behilflich sein.

Auch personell sind Änderungen am Institut für Informatik und in der Schulleitung der ETH Zürich zu erwarten. Zehnder möchte seine jetzige Stelle am Institut für Informatik aufgeben und dafür in die Schulleitung der ETH Zürich nachrücken. Dort soll er als Nachfolger von Eduard Freitag Vizepräsident für Verwaltung werden. Dieser Schritt muß vom Bundesrat aber erst noch bewilligt werden.