Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.01.2015 - 

Scanshare Essentials

Scan-Lösung für Samsung-MFPs

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Die Scanfunktion bei Multifunktionsgeräten gewinnt als Schnittstelle zur Dokumentenbearbeitung an Bedeutung. Samsung bietet nun mit Scanshare Essentials eine entsprechende Option an.

Einfache Scanfunktionen gehören bei Multifunktionsgeräten und MFPs (Multifunction Printer) zur Standardausrüstung. Bei komplexeren Anforderungen kommen diese Funktionen aber schnell an ihre Grenzen. Mit "Scanshare Essentials" erweitert Samsung nun den Funktionsumfang seiner Multifunktionsgeräte auf Basis der Web-Entwicklungsumgebung XOA (eXtensible Open Architecture).

Scanshare Essentials erweitert den Funktionsumfang von Samsung-Multifunktionsgeräten.
Scanshare Essentials erweitert den Funktionsumfang von Samsung-Multifunktionsgeräten.
Foto: Samsung

Die Software kann eingescannte Dokumente in bearbeitbare Formate wie Word und Excel oder durchsuchbare PDF-, TIFF- sowie JPG-Dateien umwandeln. Mitarbeiter können so Scans mit einem Klick per E-Mail einem Empfänger zustellen oder dort ablegen, wo sie im nächsten Arbeitsschritt benötigt werden. Das kann auf einem Server, einem Cloud-Speicher, in Evernote, einem CRM- oder ERP-System sein.

Optionale Wartungspakete

Zudem lassen sich bestimmte Informationen wie eine die Kundenanschrift aus definierten Zonen des Dokuments extrahieren und sie im CRM-System oder an anderen benötigten Stellen digital zur Verfügung stellen. Scanshare erkennt laut Hersteller Metadaten wie etwa eine Rechnungsnummer und schafft somit die Voraussetzung, dass das eingescannte Dokument im Warenwirtschaftssystem automatisch der richtigen Rechnungsstelle zugeordnet werden kann. Auch Barcodes können zum Sortieren von großen Dokumentenmengen genutzt werden.

Technische Basis für Scanshare ist die Web-Entwicklungsumgebung XOA (eXtensible Open Architecture). Über den XOA Scan-Client soll die Administration einfach zu bewerkstelligen sein und kann von der IT-Abteilung zentral für alle Multifunktionsdrucker (MFPs) vorgenommen werden.

Die Lizensierung kostet pro Gerät 339 Euro (UVP). Optional erhältlich ist eine einmalige Lizenz pro Server für die OCR Engine. Sie kostet ab 159 Euro pro Server. Damit lassen sich Excel- (xlsx) und Word-Dateien (docx) erzeugen. Diese Lizenz gilt für 5.000 Seiten pro Monat. Sollte ein größeres Volumen benötigt werden, dann ist eine erweiterte Lizenz erhältlich. Optional hält Samsung auch Wartungspakete bereit, die für Zeiträume von einem Jahr bis vier Jahren verfügbar sind. Das einjährige Wartungspaket kostet beispielsweise 59 Euro pro Gerätelizenz.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!