Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.03.1978

Schach dem Computer

Dem "strengen Pfad" der Theorie weiterhin zu folgen, wurde diesmal von den meisten CW-Schachfreunden empfohlen: 5.d4.

Einige Leser befürworteten das für unseren Kampf mit dem Computer weniger geeignete 5.De2. Dies würde nach 5...,De7; 6.d3, Sf6; 7.Lg5 durch nivellierenden Abtausch der mächtigsten langschrittigen Figur (Dame) 7...,Dxe2 die Aufgabe der "nur" sieben Halbzüge im Voraus rechnenden Maschine erleichtern.

Mit der logischen Antwort 5...,d5 rückt Schwarz seinen Damebauern gerade vor, um uns keinen Raumvorteil im Zentrum zu überlassen. Die bisherige Zugfolge vermochte der DEC-Rechner in einer Millisekunde zu bewältigen.

Demnach scheint Machacks "Book openings" (5000 Züge) auch die von uns gewählte Variante einwandfrei zu beherrschen. (Siehe CW Nr. 4 vom 20. Januar.) Dennoch würde ich mit dem natürlichen Entwicklungszug 6.Ld3 den schwarzen Springer auf e4 "befragen". Gleichzeitig bereiten wir die Rochade Ihrer königlichen Majestät vor.

Schriftliche Vorschläge für den 6. Zug werden bis zum 9. März akzeptiert. ik

CW-Leser Machack

Weiß Schwarz

1. e4 e5

2. Sf3 Sf6

3. Sxe5 d6

4. Sf3 Sxe4

5. d4 d5f