Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.04.1978

Schach dem Computer

21.04.1978

Für die kleine Rochade 8.0-0 als nächsten Eingabezug entschieden sich die CW-Leser in dieser Schachecke und legten somit die endgültige Zugfolge 7.h3, 0-0; 8.0-0 fest.

Die Antwort 8...Sc6, welche die Entwicklung von Schwarz fördert, beanspruchte diesmal den Rechner erheblich (über 3 Millisekunden pro Zug) und die Auslastung des DEC-Systems erreichte stellenweise 86 Prozent seiner Gesamtkapazität.

Ein Zeichen dafür, daß das Unterprogramm "Openings book" seine Aufgabe beendet hatte.

Eine bunte Palette von Möglichkeiten bietet sich den CW-Schachfreunden im 9. Zug an: A. Mit 9.c4 greifen wir den neuralgischen Punkt der schwarzen Stellung "d5" unmittelbar an und nützen gleichzeitig die relativ ungünstige Position des schwarzen Springers auf c6 aus.

Mögliche Fortsetzung: 9... Sb4!? 10.Sc3, Sxd3; 11.Dxd3, Lf5; 12.g4!?; etc. - mit verschärftem Kampfbild. B.Ruhigeres 9.c3 sichert den weißen Läufer vorsorglich ab und festigt das Zentrum. In Frage kommende Fortsetzung: 9...Lf5!? 10.Tel, Sd6; 11.Se5, Lxd3; 12.Sxc6,- und die weiße Stellung ist vorzuziehen.

C.9.Tel, Lf5 (weiter siehe B) D.9.Sc3!? (Mein Vorschlag) 9..., Sxc3; 10. bxc3, Ld6; 11.Lg5! und Weiß bewahrt die besseren Chancen mit Initiative.

Welche Richtung das Kampf geschehen demnächst einschlägt, hängt wieder von Ihrer Zugwahl ab.

CW-Leser Weiß Machak Schwarz

1. e4 e5

2. Sf3 Sf6

3. Sxe5 d6

4. Sf3 Sxe4

5. d4 d5

6. Ld3 Le7

7. h3 0-0

8. 0-0 Sc6