Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.11.1994

Schadensersatzansprueche vermeiden Die rechtliche Absicherung bei Multimedia-Produkten

FRANKFURT/M. (pi) - Rechtsfragen der Multimedia-Entwicklung stehen im Mittelpunkt des Seminars, das die Institute for International Research GmbH & Co. (IIR), Frankfurt am Main, am 1. Dezember 1994 in Muenchen anbietet.

Nur wenige Unternehmen, die Multimedia-Produkte entwickeln, CD-ROM anbieten oder sich Informationen aus elektronischen Archiven beschaffen, kennen laut IIR die Risiken, die mit einer mangelhaften Lizenzierung verbunden sind. Werden Rechteinhaber uebergangen, drohen indes hohe Schadensersatzansprueche. Selbst gut geplante Multimedia-Projekte seien bereits an rechtlichen Huerden gescheitert.

Der Kurs gibt Orientierungshilfe zur urheberrechtlichen Situation im In- und Ausland. Auch aktuelle Ueberlegungen der EU zu einem europaeischen Lizenz-Management werden erlaeutert. Die Teilnehmer haben die Moeglichkeit, eigene Rechtsfragen vorab einzureichen. Die Seminargebuehr betraegt etwa 1950 Mark.

Informationen: IIR Institute for International Research GmbH & Co., Sabine Schuetze, Lyoner Strasse 15, 60528 Frankfurt/M., Telefon 069/664 43-0, Telefax 069/664 43-240.