Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.05.1995

Scharfes Bild bis in die Ecken Mitsubishis neue Bildschirme fuer grafische Oberflaechen optimiert

RATINGEN (pi) - Mitsubishi bringt zwei neue Monitore, die speziell fuer grafische Benutzeroberflaechen optimiert wurden.

Die beiden Bildschirme "Diamond Pro 17TX" und "21TX" mit einer Diagonale von 17 beziehungsweise 21 Zoll verfuegen ueber die "Dynamic Beam Forming"-Funktion, die fuer ein optimales Abbild des Elektronenstrahls an jeder Stelle des Bildschirms sorgen soll. Damit ist nach Angaben des Herstellers die Bildschaerfe bis in die Ecken gewaehrleistet. Moire-Effekte soll ein spezielles ASIC verhindern.

Der 21-Zoll-Monitor arbeitet mit Werten zwischen 30 und 93 Kilohertz fuer die Horizontalfrequenz und einer Videobandbreite von 180 Megahertz, der kleinere Bruder erreicht 30 bis 86 Kilohertz und eine Videobandbreite von 135 Megahertz. Eine Aufloesung von 1280 mal 1024 Pixel laesst sich bei beiden Geraeten mit mehr als 80 Hertz Wiederholfrequenz realisieren. Per "Auto-Adjustment" stellen sich die Bildschirme auf alle gaengigen Videomodi innerhalb der Spezifikation selbst ein. Damit sei ein manuelles Justieren in den meisten Faellen ueberfluessig. Ueber eine optional erhaeltliche Kontrollsoftware lassen sich alle Bildparameter per serielle Schnittstelle unter Windows steuern. Der 17-Zoll-Monitor kostet knapp 2600 Mark, der Pro 21 TX unter 5500 Mark.