Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.12.2008

Schlankere Kontextmenüs

Wolfgang Miedl arbeitet Autor und Berater mit Schwerpunkt IT und Business. Daneben publiziert er auf der Website Sharepoint360.de regelmäßig rund um Microsoft SharePoint, Office und Social Collaboration.

Windows-Kontextmenüs von Ordnern und Dateien (rechter Mausklick) werden mit der Zeit unübersichtlich. Hier hinterlassen viele Anwendungen mal nützliche, mal völlig überflüssige Funktionen. Mit "Shellexview 1.35" lassen sich die Listen zurechtstutzen. Der Editor kann Programmbibliotheken darstellen und bearbeiten.

Shellexview wirkt beim ersten Start etwas unübersichtlich, da es eine Vielzahl von Systemkomponenten auflistet. Es hat sich als nützlich erwiesen, die Einträge auf Spaltenebene zu sortieren. Mit einem Klick auf den Spaltentitel "Type" beispielsweise lassen sich alle Elemente mit dem Attribut "Context Menu" gruppieren. Hier finden sich auf Anhieb vertraute Elemente - unter englischen Bezeichnungen - wie "Open with" ("Öffnen mit") oder "Briefcase" ("Aktenordner"). Über den ersten Menüpunkt "Disable" kann man den Kontextmenüeintrag verschwinden lassen (Status "Yes"). Shellexview 1.35 steht kostenlos unter http://www.nirsoft.net zur Verfügung. (Wolfgang Miedl)

CW-Fazit: Shellexview stutzt ausufernde Kontextmenüs zurecht.