Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.2008

Schlechte Noten für Dax-Chefs

Deutsche Mittelständler sind der Ansicht, dass nicht alle Chefs von Dax-Unternehmen eine Firma auf eigenes Risiko erfolgreich führen könnten. Das ergab eine Umfrage der Nürnberger Unternehmensberatung Weissman unter 500 Firmeninhabern.

Für am wenigsten geeignet, als Unternehmer auf eigenes Risiko erfolgreich zu sein, halten die befragten Mittelständler die Führungskräfte von Telekom, Eon und Allianz. René Obermann sehen nur rund 61 Prozent der Befragten als qualifiziert, obwohl der Telekom-Chef schon in jungen Jahren eine eigene Firma geleitet hatte. Wulf Bernotat von Eon landete in der Umfrage bei etwa 58 Prozent. Und lediglich knapp 57 Prozent trauen Allianz-Vorstandschef Michael Diekmann zu, ein erfolgreicher Unternehmer auf eigenes Risiko zu sein.

Porsche-Chef Wendelin Wiedeking erhält den höchsten Zustimmungswert der Mittelständler. Auf Platz zwei landet Wolfgang Reitzle, Vorstandschef von Linde. (hk)