Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


03.11.2000

Schlechte Noten für Site-Blocker

MÜNCHEN (CW) - Schlechte Noten erteilte der amerikanischer Programmierer Bennett Haselton den Filtersystemen für Internet-Inhalte. Software wie "Cyber Patrol", "AOL Parental Controls" oder "Surfwatch", die pornografische und andere für Kinder ungeeignete Seiten blocken sollen, wiesen hohe Fehlerraten auf. So enthielten 17 der 21 von Cyber Patrol gesperrten Seiten keine Sexinhalte. Allerdings räumt Haselton selbst einige Limitierungen bezüglich der Messmethode ein. Haselton betreibt mit www.peacefire.org eine Website, die sich mit Zensur im Internet auseinander setzt. Dort findet sich auch die Studie.