Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.04.2006 - 

Im Börsenrückblick

Schlechtes Timing

Am 6. April war es wieder einmal so weit: Nachdem Salesforce.com am Vortag noch freudig verkündet hatte, dass der gehostete CRM-Dienst des Anbieters im gesamten Monat März wieder zu 99,999 Prozent verfügbar war, setzte ein fehlerhafter Software-Patch den Service in ganz Nordamerika über mehrere Stunden hinweg außer Betrieb. Ausfälle sind auch Anbietern von herkömmlicher Client-Server-Software wie Microsoft oder SAP nichts Unbekanntes. Salesforce.com ist allerdings ein Protagonist des Modells von Software, die via Internet als Dienstleistung bereitgestellt wird. Diesem Ansatz gehört aus Sicht vieler Experten die Zukunft - vorausgesetzt natürlich, solche Services funktionieren rund um die Uhr. Salesforce .com hatte bereits im Dezember und Januar mit nennenswerten Ausfällen zu kämpfen gehabt.

Vor der Beteuerung des Unternehmens, dass dergleichen nicht wieder vorkommen werde, setzte sich die Talfahrt in der vergangenen Woche weiter fort. Erst am Mittwoch machte der Titel an der Frankfurter Börse bei 27,04 Euro halt. Möglicher Grund war die Ankündigung, den Wireless-Spezialisten Sendia für 15 Millionen Dollar zu übernehmen. Dessen Lösungen sollen die Grundlage für den neuen Service "Appexchange Mobile" bilden. (mb)