Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Unternehmensstrategische Weichen rechtzeitig stellen:


29.07.1988 - 

Schlüsseltechnologien sind Chefsache

Eine Schlüsseltechnologie wie CIM entfaltet ihre Wirkung immer erst in der Umsetzung, meint Thomas M. Kabierschke. Der Europa-Chef von Battelle warnt allerdings vor risikoreichen Überraschungseffekten: Mit einer frühzeitigen Weichenstellung in der strategischen Unternehmensplanung lassen sie sich verhindern.

Von Schlüsseltechnologien ist gemeinhin immer dann die Rede, wenn von einer Techniklinie vielfältige Wirkungen und Impulse auf Wirtschaft, Gesellschaft und andere Bereiche des technischen Fortschritts

ausgehen, wenn also ein technisches Prinzip eine solch breite Anwendung findet, daß sich, die jeweils vorherrschende wirtschaftliche und gesellschaftliche Situation grundlegend ändert.

Schlüsseltechnologien werden auf breiter Front eingesetzt, stoßen in verschiedensten Bereichen weitere technische Entwicklungen an, ermöglichen es, vorhandene Ressourcen besser oder überhaupt erst zu nutzen und verändern dadurch wirtschaftliche und gesellschaftliche Strukturen.

Besondere Bedeutung in ihrer Rolle als Schlüsseltechnologien kommt der Fertigungsautomatisierung zu. CM wird es ermöglichen, auch heterogene Produktionen und/oder Produktionen mit kleinen Losgrößen voll zu automatisieren. Dadurch gewinnt CIM besonderen Einfluß in der mechanischen Fertigung, die bisher der verketteten Automation noch weitgehend verschlossen war. Daraus folgt, daß die Auswirkungen von CIM erheblich sein werden: Sie werden sich niederschlagen in veränderten Unternehmensstrukturen, quantitativen und qualitativen Veränderungen des Arbeitskräfteeinsatzes und in Veränderungen der betrieblichen Arbeitsteilung.

Es werden zudem Veränderungen im Hinblick auf Investitionskosten, Wettbewerbsfähigkeit, Industriestruktur und Nutzung des gesamtwirtschaftlichen Potentials an Produktionskapazitäten bewirkt - Auswirkungen, die in ihrer Reichweite charakteristisch für eine Schlüssel-

technologie sind.

Die Bedeutung von Schlüsseltechnologien für die Unternehmensführung wird oftmals nicht rechtzeitig erkannt. Sie besitzen nämlich häufig Eigenschaften, die sie für den Einsatz in Wirtschaftsbereichen geeignet sein läßt, die mit dem Marktsegment, von dem sie ihren Ausgang nehmen, kaum etwas zu tun haben. Mikroprozessor und Laser sind Beispiele dafür. Manager, die Phantasie genug haben, über Anwendungs- und Auswirkungsmöglichkeiten von neuen Techniklinien auch dann schon nachzudenken, wenn sie von diesen Entwicklungen noch gar nicht direkt betroffen sind, werden im Wettbewerb die Nase vorn haben. Dadurch wird die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit Schlüsseltechnologien zu einer der wichtigsten Managementaufgaben überhaupt: Überraschungseffekte von Schlüsseltechnologien finden nur dann nicht statt, wenn es gelingt, ihre Bedeutung rechtzeitig zu erkennen.

Hier hat die Mehrzahl der Unternehmer und Manager in der Bundesrepublik sicher noch einen wichtigen Lernprozeß zu durchlaufen, wenn es darum geht,

- ein Verständnis für technische Grundprinzipien und Wechselwirkungen zu entwickeln,

- phantasievoll und kreativ mit den Erscheinungsformen neuer technischer Entwicklungen umzugehen,

- neben dem Tagesgeschäft auch einmal an das "Unmögliche" zu

denken und

- Umsetzungspotentiale auszuloten.

Entwicklungen in Schlüsseltechnologiebereichen sind Herausforderungen für jede Unternehmensleitung, mitunter sichern sie das Überleben.

Technik-Trends der 90er

Ende der 70er Jahre begann Battelle, Szenarien für die Entwicklung von Technologien zu schreiben, die grundlegende Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft haben können. Experten aus der internationalen Organisation dieser Forschungseinrichtung stellen dazu Techniktrends zusammen, aus denen sie jene Linien herausfiltern, die im Gesamtzusammenhang verschiedenster wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Einflußfaktoren als Schlüsseltechnologien klassifiziert werden können.