Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.10.1991 - 

Datenlogger arbeitet einzeln und mit PC

Schlumberger nutzt RISC-Chip für Meßdaten-Erfassungsgerät

MÜNCHEN (pi) - Damit die Meßwerterfassung in Echtzeit durchgeführt werden kann, hat die Schlumberger Technologies GmbH, München, in den Datenlogger "Scorpio SI 3535" einen RISC-Prozessor integriert.

Das Meßtechnik-Frontend (MFE) soll die Programme im Vergleich zu den Vorgängermodellen "Orion 3530/3531" dreimal schneller ablaufen lassen. Neben dem 32-Bit-Chip integrieren die Datenlogger einen 19-Bit-A/D-Wandler sowie zehn Steckplätze für E/A-Module. Wie die ATE & Instruments Division von Schlumberger berichtet, könne das Produkt als Standalone-System eingesetzt werden. Zum Lieferumfang gehört ein LC-Display, ein integrierter Drucker, ein Bedienungspanel für die Dateneingabe, Eingabetasten für die Menüführung, ein 3?-Zoll-Diskettenlaufwerk - für Daten im MS-DOS- oder HP-LIF-Format -sowie eine serielle Schnittstelle.

Ferner wird der zu den Orion-Systemen kompatible Datenlogger in Verbindung mit einem PC als komplettes Meßwerterfassungs-System angeboten. Diese Produktkombination trägt die Bezeichnung "Scorpio SI 3470". Der Datenaustausch erfolgt via "Dynamic Data Exchange (DDE)" von Windows 3.0. Damit lassen sich etwa die Tabellenkalkulation Excel 3 oder andere Grafikprogramme in das System einbinden. +