Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.02.1975 - 

Vier Börsenplätze im Verbund

Schlußscheine in 15 Minuten

MÜNCHEN - Die vier Börsenplätze Berlin, Düsseldorf, München und Stuttgart haben sich zu einem Verbundsystem zusammengeschlossen. Am Computerverbund nehmen außerdem Wertpapiersammelbanken und örtliche Kreditinstitute teil.

Der Datenaustausch zwischen der Zentrale in Düsseldorf (Siemens 4004/135 mit 512 K) und den drei Satelliten (jeweils Siemens 404) erfolgt über Standleitungen mit 4800 Baud. Sämtliche Systeme sind mit Band/Plattenperipherie und Siemens Bildschirmen 8151 ausgerüstet.

Während der Börsensitzung gibt der Makler über Blidschirmtastatur die getätigten Geschäfte an den Zentralcomputer ein. Die sogenannten "Schlußscheine" erhalten die Kontrahenten 15 Minuten nach Eingabe der Geschäftsabschlüsse.

Das Computersystem ermittelt ferner die Nachfrage- und Angebotsmenge an Wertpapieren und übernimmt die Zuteilung an Käufer und Verkäufer. Der Zentralrechner in Düsseldorf führt auch die Wertpapierabrechnung durch. Innerhalb von zwei Tagen erhalten die angeschlossenen Börsenplätze die einzelnen Depotauszüge.