Login

Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.12.2012 - Weihnachtsgeschäft mit Elektronik

Schlussspurt nach frostigem Start

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Email:
Connect:
Der Branchenverband Bitkom zeigt sich zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft. Insbesondere Smartphones und Tablets waren laut Bitkom gefragt. Insgesamt registriert der Verband ein "leichtes Umsatzplus".
Smartphones waren die Renner im diesjährigen Weihnachtsgeschäft.
Smartphones waren die Renner im diesjährigen Weihnachtsgeschäft.

Der Branchenverband Bitkom zeigt sich zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft. Insbesondere Smartphones und Tablets waren laut Bitkom gefragt. Insgesamt registriert der Verband ein "leichtes Umsatzplus".

Den schleppenden Anfang des Weihnachtsgeschäft führt Bitkom-Präsident Dieter Kempf auf das Wetter zurück: "Die Frostphase zu Beginn der Adventszeit hat die Kunden noch von den Ladentischen fern gehalten, aber kurz vor dem Fest hat das Geschäft deutlich angezogen", meint er. Man habe aber dann "einen Schlussspurt nach eher frostigem Start" erlebt. "Der Boom bei Smartphones und Tablets hat sich auch im Weihnachtsgeschäft fortgesetzt", berichtet Kempf.

Laut Bitkom waren außerdem Notebooks und Ultrabooks sowie Fernsehgeräte mit großem Bildschirm, Sound-Systeme sowie Blu-ray-Player und -Recorder besonders gefragt. Ebenfalls gut verkauft haben sich demnach auch Spielekonsolen, allerdings war die Nachfrage hier etwas verhaltener als im Vorjahr. Bei Digitalkameras waren vor allem Spiegelreflex- und Systemkameras begehrt.

Damit entsprechen die Hightech-Verkäufe weitgehend den Wunschzetteln der Bundesbürger, die der Bitkom zum Start des Weihnachtsgeschäfts erfragt hatte. Jeder fünfte Bundesbürger wünscht sich demnach ein Smartphone zum Fest - oder wollte sich damit selbst beschenken. Tablet-Computer folgen mit 18 Prozent auf Platz zwei. Knapp 14 Prozent der Bundesbürger wünschen sich einen Flachbild-Fernseher zu Weihnachten oder planen einen Kauf. Passend dazu waren auch Spielkonsolen (10 Prozent und Blu-ray-Player und -Rekorder (8 Prozent) begehrt. Insgesamt wünschten sich der repräsentativen Umfrage zufolge knapp 62 Prozent der Deutschen Hightech zu Weihnachten. Das entspricht mehr als 43 Millionen Bundesbürgern. (awe)

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!