Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.07.2006 - 

HARDWAREPREISE

Schnäppchenchancen im Notebook-Markt

Notebook-Preise im Vergleich
Notebook-Preise im Vergleich

Ein dramatischer Preisverfall kennzeichnet den Notebook-Markt der letzten anderthalb Jahre. Einigermaßen preisstabil waren nur Geräte von IBM/Lenovo, Samsung und Fujitsu-Siemens, die dazu allerdings ständig mehr fürs Geld bieten mussten. Alle anderen Anbieter lockerten die Preisschraube. Besonders groß fielen die Nachlässe bei Toshiba und Hewlett-Packard aus - zwei Anbieter, die damit ihren Marktanteil ausbauen konnten. Am billigsten kaufen Anwender nach wie vor bei BenQ ein. Die Marktforscher von IDC rechnen mit einer anhaltend starken Notebook-Nachfrage, zumal die Preise in Regionen um die 600 bis 700 Euro fallen sollen.