Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


01.08.2008

Schneider Electric profitiert im 1H von höheren Preisen

PARIS (Dow Jones)--Die Schneider Electric SA hat im ersten Halbjahr dank höherer Preise das EBITA um 15% auf 1,35 Mrd EUR gesteigert. Profitiert habe Schneider dabei auch vom organischen Wachstum, teilte der französische Elektrotechnik-Konzern am Freitag mit. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Mittel mit einem EBITA von 1,31 Mrd EUR gerechnet.

PARIS (Dow Jones)--Die Schneider Electric SA hat im ersten Halbjahr dank höherer Preise das EBITA um 15% auf 1,35 Mrd EUR gesteigert. Profitiert habe Schneider dabei auch vom organischen Wachstum, teilte der französische Elektrotechnik-Konzern am Freitag mit. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Mittel mit einem EBITA von 1,31 Mrd EUR gerechnet.

Das Nettoergebnis liege bei 851 Mio EUR, ein Zuwachs von 17%. Der Umsatz kletterte angetrieben durch ein starkes Wachstum in Europa um 8% auf 8,95 Mrd EUR. Der schwächere US-Dollar gegenüber dem Euro habe die Erlöse aber mit 481 Mio EUR negativ beeinflusst.

Für das laufende Gesamtjahr zeigt sich das Unternehmen aus Rueil-Malmaison bei Paris optimistischer als bisher. So rechnet Schneider nun mit einem Wachstum beim organischen Umsatz von mindestens 8%. Bisher lag die Bandbreite bei 6% bis 8%. Die EBITA-Marge sieht das Unternehmen bei 15%, sagte CEO Jean-Pascal Tricoire.

Webseite: http://www.schneider-electric.com/ - Von Geraldine Amiel, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 102; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/kla/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.